Banner_02

Gruppe Marvelli

Die Gruppe Marvelli befindet sich im sogenannten Wohnhaus, zwischen den Werkstätten des Jugendhilfezentrums Don Bosco Sannerz gelegen.

Zielgruppe sind:

  • Unbegleitete minderjährige männliche Flüchtlinge im Alter von 15 bis 21 Jahren, bei denen ein Clearingverfahren durchgeführt wurde,
  • Unbegleitete minderjährige männliche Flüchtlinge, die schulischer, beruflicher und gesellschaftlicher Integration bedürfen,
  • Unbegleitete minderjährige männliche Flüchtlinge, die freiwillig kommen und mit den Pädagogen kooperieren wollen.

Der Wohnbereich verfügt über sechs Einzelzimmer und ein Doppelzimmer mit Sanitäranlagen auf dem Gang und ein Notzimmer. Dazu eine Küche, ein Esszimmer, einen Raum für die Waschmaschine und den Wäschetrockner, ein geräumiges Gemeinschaftszimmer mit TV, Billard-Tisch, Kicker etc. sowie über ein Erzieherbüro und ein Nachtbereitschaftszimmer. Daneben steht noch ein Klassenraum zur Verfügung.

Gruppe Marvelli

Die Wohngruppe hat an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Der Betreuungsumfang und die Betreuungszeit richten sich nach der tatsächlichen Präsenz des Jugendlichen auf der Wohngruppe sowie nach seinem Alter und seiner Reife. Insgesamt ist eine Vollbetreuung sichergestellt. Im Frühdienst wird darauf geachtet, dass die Jugendlichen frühzeitig aufstehen, dass Körperhygiene erfolgt, ausreichend gefrühstückt und rechtzeitig der Schul- bzw. Ausbildungsweg angetreten wird. Weiterhin werden Absprachen getroffen sowie alle notwendigen organisatorischen und koordinatorischen Aufgaben wahrgenommen.

Gemäß der individuellen Situation ist der Jugendliche am Vor- und/oder Nachmittag in der Schule, erhält Deutschunterricht, ist in einer beruflichen Maßnahme bzw. Ausbildung oder bereitet sich auf eine schulische bzw. berufliche Maßnahme vor.

Eine pädagogische Fachkraft unterstützt, begleitet und fördert die Jugendlichen nach Bedarf in allen lebenspraktischen Fragen, beim Schriftverkehr und dem Kontakt zu Institutionen und Behörden. Sie achtet auf und regt einen strukturierten Tagesablauf an. Nach Bedarf wird der Jugendliche durch Hausaufgabenhilfe, durch Sprachlern- und andere Lernmaterialien individuell gefördert. Am Nachmittag und Abend wird eine sinnvolle Freizeitgestaltung angeregt, ggf. organisiert und durchgeführt.

Übergeordnetes Ziel der Leistung ist die soziale und berufliche Integration des jungen Menschen und die Befähigung zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung.

 

Im Einzelnen sind die Ziele von Marvelli:

  • Gewährleistung von Schutz und Sicherheit für die psychische / physische Existenz
  • Integration in eine andere Wohn- oder Lebensform
  • Aufbau schulischer oder beruflicher Perspektiven
  • Vermittlung in Schule, Ausbildung und Beschäftigung
  • Erlernen und Hinführung zur Existenzsicherung, zum selbständigen Wohnen und Leben
  • Erlernen der deutschen Sprache bei gleichzeitigem Erhalt der Muttersprache
  • Erhalt der Identifikation mit der kulturellen Herkunft
  • Auseinandersetzung mit religiösen und ethischen Fragestellungen sowie mit der eigenen Religion und der Toleranz gegenüber anderen Relgionen
  • Soziale Integration u. a. durch geeignete Freizeitgestaltung und der Entwicklung von freundschaftlichen Bezügen
  • Förderung der Integration in unsere demokratische Gesellschaftsform unter Berücksichtigung der kulturellen Herkunft
  • Erwerb grundsätzlicher alltagspraktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten (Umgang mit finanziellen Mitteln, mit Behörden, mit Gesundheitsvorsorge etc.)
  • Unterstützung und Begleitung bei asyl- bzw. ausländerrechtlichen Belangen
  • Stärkung der personalen und sozial-emotionalen Kompetenz
  • Verbesserung der Lern- und Entwicklungschancen
  • Soziales und interkulturelles Lernen in der Gruppe
  • Einüben und Erlernen von Hilfe zur Selbsthilfe, so dass weitere sozialpädagogische oder therapeutische Unterstützung entbehrlich wird
  • Entwicklung von Zukunftsperspektiven, wie z.B. den Aufbau einer Existenz

 

Leistungsvereinbarung Gruppe Marvelli:

 

 

Erreichbarkeit:

Tel.: 06664 / 87-130
Fax: 06664 / 87-115
E-Mail: marvelli.sannerz@donbosco.de

 

Kontakt und Ansprechpartner:

Simon Härting SDB
Gruppenleiter
Tel.: 06664 / 87-112
E-Mail: haerting@donbosco.de

Einrichtung der Salesianer Don Boscos
logo_SDB

Das Jugendhilfezentrum Don Bosco ist eine Einrichtung der Salesianer Don Boscos in Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter:

www.donbosco.de

Spendenprojekt "Sannerz integriert"

 

Wir haben erstmals sechs jungen Flüchtlingen einen Ausbildungsvertrag gegeben. D. h., wir sind Arbeitgeber und bilden nicht im Auftrag der Arbeitsagentur oder des Jugendamtes aus, sondern sind selbst Träger der Maßnahme. Dafür brauchen wir Unterstützung von Menschen und Betrieben in unterschiedlicher Form.

Weitere Informationen

Der heilige Johannes Bosco
Johannes-Bosco

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die für ihn und seine erzieherische Tätigkeit kennzeichnende Grundhaltung [...]

Jetzt mehr lesen

ProAbschluss
ProAbschluss

Unsere Kurse zur Nachqualifizierung können für Beschäftigte aus Hessen unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Qualifizierungsscheck des Landes Hessen gefördert werden. Infos und Voraussetzungen unter: www.proabschluss.de

Don Bosco Magazin
317 Titel

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle 2 Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Freiwilligendienste mit Don Bosco
Don Bosco Volunteers Website 2017

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst bei den Salesianern Don Boscos in Deutschland oder im Ausland? Hier findest du alle wichtigen Infos, Bewerbungsmaterialien, Termine und vieles mehr.

Weitere Informationen