Banner_02

Außenbetreutes Wohnen (ABW)

Ein wichtiges Ziel in der Heimerziehung ist die Verselbstständigung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gibt es das Außenbetreute Wohnen (ABW), welches den jungen Menschen Hilfe in der Persönlichkeitsentwicklung sowie Unterstützung bei einer eigenverantwortlichen Lebensführung bietet. Dies trifft in besonderem Maße auf die Wohnsituation, die schulische und berufliche Ausbildung, sowie auf eine sinnvolle Freizeit- und Lebensgestaltung zu. Eng verknüpft damit ist die Hilfestellung bei der Entwicklung von Perspektiven für die eigene Lebensplanung der Jugendlichen. Dabei wird die Bearbeitung der bisherigen Lebensgeschichte aktiv durch die pädagogischen Mitarbeiter/innen unterstützt. Der junge Mensch soll in die Lage versetzt werden mit Abschluss der Betreuung durch Teilnahme am Erwerbsleben sozial und finanziell eigenständig zu leben.

Das ABW besteht aus dem Wohnhaus und dem Sozialpädagogisch Betreuten Einzelwohnen. Insgesamt stehen 10 Plätze zur Verfügung.

Das Wohnhaus, das sich auf dem Gelände der Einrichtung befindet, ist die erste Stufe der weiteren Verselbstständigung aus der vollstationären Wohngruppe heraus. Hier leben junge Männer im Alter von ca. 16 bis etwa 20 Jahren. Das Wohnhaus verfügt über 5 Plätze. Für zwei junge Männer steht eine Küche zur Verfügung und für die drei anderen eine Wohnküche, in der sie ihre Mahlzeiten zubereiten können. Weiterhin nutzen jeweils zwei gemeinsam sanitäre Anlagen. Gemeinsam wird eine Waschmaschine und ein Wäschetrockner genutzt. In der Regel sind pädagogische Mitarbeiter/innen von 16.00 bis 22.00 Uhr vor Ort.

Die jungen Menschen sollen in ihrer Verselbstständigung eigenverantwortliches Handeln erproben und dabei erlernte oder schon vorhandene Kompetenzen stabilisieren und erweitern.
Hierzu zählen:

  • Erlernen einer geregelten Tagesstruktur (z.B. selbstständiges Aufstehen, Einkaufen und Kochen)
  • Einteilen der monatlichen finanziellen Mittel
  • Zimmer, Küche und Wohnräume in Ordnung halten
  • Wäsche waschen, trocknen und bügeln
  • Erlernen der formalen und erfolgversprechenden Umgangsformen bei Ämtern, Ärzten, Vorgesetzten, Vermietern etc.
  • Termine selbstständig vereinbaren und wahrnehmen
  • Behördengänge erledigen
  • Kontaktpflege zur Herkunftsfamilie, Verwandten und Freunden
  • Sinnvolle Freizeitgestaltung
  • Eigenständige Urlaubsplanung
  • Entwickeln von Lebensperspektiven
  • Erlernen von Strategien im Umgang mit individuellen Problemen und Konflikten in Partnerschaft, Beruf und FamilieIn einem nächsten Schritt hin zu einer eigenständigen Lebensführung bieten wir den jungen Menschen im Rahmen der Jugendhilfe Sozialpädagogisch Betreutes Einzelwohnen an. Das Jugendhilfezentrum Don Bosco Sannerz verfügt über eigene Trainingswohnungen im Raum Schlüchtern. Daneben gibt es im zum Wohnhaus angrenzenden Gebäude zwei Appartements mit gemeinsamer Nutzung von Küche, Waschmaschine und Wäschetrockner. Zudem besteht die Möglichkeit, eine Wohnung auf dem freien Wohnungsmarkt anzumieten.

In der Begleitung unterstützen wir die jungen Menschen bei der Suche nach Arbeitsplätzen sowie bei der Existenzsicherung. Das Außenbetreute Wohnen ist eine Regelleistung. Die Betreuungsintensität wird mit der zuständigen Fachkraft des Jugendamtes im Hilfeplangespräch nach dem individuellen Hilfebedarf des jungen Menschen vereinbart.

Leistungsvereinbarung Außenbetreutes Wohnen:

 

Kontakt

Petra Kiel

Petra Kiel
Gruppenleiterin
Akazienweg 15
36391 Sinntal
Tel.: 06664 / 26 99 452
E-Mail: abw.sannerz@donbosco.de

Einrichtung der Salesianer Don Boscos
logo_SDB

Das Jugendhilfezentrum Don Bosco ist eine Einrichtung der Salesianer Don Boscos in Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter:

www.donbosco.de

Spendenprojekt "Sannerz integriert"

 

Wir haben erstmals sechs jungen Flüchtlingen einen Ausbildungsvertrag gegeben. D. h., wir sind Arbeitgeber und bilden nicht im Auftrag der Arbeitsagentur oder des Jugendamtes aus, sondern sind selbst Träger der Maßnahme. Dafür brauchen wir Unterstützung von Menschen und Betrieben in unterschiedlicher Form.

Weitere Informationen

Der heilige Johannes Bosco
Johannes-Bosco

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die für ihn und seine erzieherische Tätigkeit kennzeichnende Grundhaltung [...]

Jetzt mehr lesen

ProAbschluss
ProAbschluss

Unsere Kurse zur Nachqualifizierung können für Beschäftigte aus Hessen unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Qualifizierungsscheck des Landes Hessen gefördert werden. Infos und Voraussetzungen unter: www.proabschluss.de

Don Bosco Magazin
317 Titel

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle 2 Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Freiwilligendienste mit Don Bosco
Don Bosco Volunteers Website 2017

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst bei den Salesianern Don Boscos in Deutschland oder im Ausland? Hier findest du alle wichtigen Infos, Bewerbungsmaterialien, Termine und vieles mehr.

Weitere Informationen